Wir über uns
Wir sind die Arzneimittel-Fachleute!
Information und Beratung rund um das Arzneimittel, fragen zu Risiken und Nebenwirkungen, Auskünfte zur Anwendung von Arzneimitteln, Gespräche zu vielen Themen rund um die Gesundheit: Unsere Aufgabe in der Hildegardis Apotheke. Im persönlichen Dialog stehen wir partnerschaftlich an Ihrer Seite! Ein Rezept ist mehr als nur ein Abrechnungsbeleg. Für uns ist es ein Auftrag!


  Beratung:
· Limo verschlimmert Durst
Bei großer Hitze sind zuckerhaltige Brausen nicht die ideale Wahl, um den Durst zu stillen. Wenn es richtig heiß ist, sind Softdrinks keine Durstlöscher, sondern eher "Brand­beschleuniger". Die zucker­haltigen Brausen verstärken bei Austrocknung den Flüssigkeitsmangel im Körper noch.
mehr  >>

  Beratung:
· Kaum noch Sternstunden
Nur noch 60 Prozent der Europäer können die Milchstraße am Nachhthimmel sehen. So richtig dunkel wird es nur noch an wenigen Orten auf der Erde. Denn da, wo Menschen wohnen, ist die Nacht meist erleuchtet. Das trübt unseren Blick auf die Sterne.
mehr  >>

  Beratung:
· Nur kein Stress!
Entspannungsverfahren können die Behandlung der Augenkrankheit unterstützen. Entspannung hilft auch Patienten mit Glaukom (grüner Star). Augen­ärzte weisen darauf hin, dass autogenes Training, Hypnose und Musiktherapie eine gute Ergänzung zu Medikamenten seien.
mehr  >>

  Beratung:
· Nicht immer geeignet
Schneller fit? Intervalltraining ist sehr effektiv, aber auch anstrengend. Es kommt nicht für alle infrage. Klingt vielversprechend: Mit einem Hochintensitäts-Training (HIT) können Sportler in kurzer Zeit ihre Muskeln maximal aufbauen.
mehr  >>

  Beratung:
· Drei Strategien
So lässt sich der­ Stuhlgang bei Kindern wieder in Schwung bringen. Auf dem Prüfstand: Die gute Nachricht zuerst: Verstopfung ist in der Regel nicht gefährlich. Wie oft Kinder müssen, hängt von der Ernährung, vom Alter und von individuellen Schwankungen ab.
mehr  >>

  Beratung:
· Spendable Männer
Wenn es um Blutspenden geht, haben Männer die Nase vorn. Männer spenden häufiger Blut als Frauen. Laut einer Umfrage der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung haben das 56 ­Prozent von ihnen schon einmal getan. Bei den Frauen waren es 42 Prozent.
mehr  >>

  Beratung:
· Gehirn im Textmodus
700 Millionen Kurznachrichten schreiben die Deutschen pro Tag. Das kann die Hirnwellen beeinflussen, konnten Forscher zeigen. Kurznachrichten hinterlassen Spuren im Gehirn. Das haben US-Forscher bei EEG-Untersuchungen von Handynutzern herausgefunden.
mehr  >>

  Beratung:
· Viele Herzinfarkte verlaufen still
Eine große US-amerikanische Langzeitstudie zeigt, dass sich fast jeder zweite Herzinfarkt still ereignet – also unbemerkt. Rund 45 Prozent der Gefäßverschlüsse im Herzen bleiben unbemerkt. Das ergab eine Langzeitstudie in den USA an fast 10.
mehr  >>

  Beratung:
· Wie Hausärzte helfen können
Sind Ärzte speziell geschult, können sie Menschen mit Angststörungen unterstützen. Das zeigt eine Studie in deutschen Praxen. Speziell geschulte Hausärzte können Menschen mit Angststörungen helfen, ergab eine Studie an 419 Patienten in 73 deutschen Arztpraxen.
mehr  >>

  Beratung:
· Glasgröße hat Einfluss auf Konsum
Wer Wein aus einem großen Glas trinkt, konsumiert mehr als wenn er ein kleineres verwendet. Es kommt doch auf die Größe an. Je größer die Gläser, desto mehr Wein trinken wir, so eine Untersuchung der Universität von Cambridge.
mehr  >>

  Beratungsqualität

  Not-Apotheken
  Ärzte im Dienst
Ärztlicher Notdienst
0180-5044100

Zahnärztlicher Notdienst
0180-5986700
  Öffnungszeiten

Zu folgenden Zeiten sind wir persönlich für Sie da:

Montag bis Samstag
08.30-13.00

Montag bis Freitag
 15.00-18.30

Mittwochnachmittag geöffnet!


  Kontakt

Dr. Andreas Hacker
Hildegardis Apotheke
Buddestr. 103
D-47809 Krefeld

Tel.  +49-21 51-54 11 20
Fax. +49-21 51-54 82 28
Email: info@doc4pills.de
  Allergie - aktuell
  Wetter
Wetter Krefeld
© meteo24.de
  news
Champions League: Leverkusen "nur" unentschieden gegen Monaco
In letzter Sekunde hat Leverkusen in der Champions League drei Punkte gegen Monaco verspielt. Was aussah wie ein Arbeitssieg, verwandelte Glik in der fünften Minute der Nachspielzeit zum für die Bayer-Elf bitteren 1:1.