Wir über uns
Wir sind die Arzneimittel-Fachleute!
Information und Beratung rund um das Arzneimittel, fragen zu Risiken und Nebenwirkungen, Auskünfte zur Anwendung von Arzneimitteln, Gespräche zu vielen Themen rund um die Gesundheit: Unsere Aufgabe in der Hildegardis Apotheke. Im persönlichen Dialog stehen wir partnerschaftlich an Ihrer Seite! Ein Rezept ist mehr als nur ein Abrechnungsbeleg. Für uns ist es ein Auftrag!


  Beratung:
· Viele haben nicht vorgesorgt
Haben Sie eine Patientenverfügung oder Vorsorgevollmacht? Viele Menschen besitzen laut einer Analyse keine. Nur jeder zweite Intensivpatient hat eine Vorsorgevollmacht oder eine Patientenverfügung, wie eine Studie mit 998 Teilnehmern des Uniklinikums Hamburg-Eppendorf im Deutschen Ärzteblatt zeigt.
mehr  >>

  Beratung:
· Impfen nicht vergessen!
Menschen mit Typ-2-Diabetes haben anscheinend deutlich seltener Herzprobleme, wenn sie sich jährlich mit einem Piks vor der Influenza schützen. Der Piks gegen die Influenza-Viren schützt nicht nur vor der anrollenden Grippewelle, sondern kann auch Herz-Kreislauf-Probleme reduzieren.
mehr  >>

  Beratung:
· Teurer Zucker
Würden wir weniger Süßes essen, ließen sich wohl Zahnarztkosten in Höhe von zwölf Milliarden Euro sparen. Wenn die Menschen in Deutschland sich an das Zucker-Limit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) von maximal 50 Gramm am Tag halten würden, könnten Zahnarztkosten in Höhe von zwölf Milliarden Euro im Jahr eingespart werden.
mehr  >>

  Beratung:
· Im Gespräch mit sich selbst
Ein Test zeigt: Wer in der dritten Person mit sich selbst redet, bringt seine Gefühle besser unter Kontrolle. Fragen Sie sich nicht: "Warum hab ich das gemacht?" Besser ist: "Warum hat Katrin das gemacht?" Forscher gehen davon aus, dass Selbstgespräche bei Stress helfen können, die Gefühle zu kontrollieren.
mehr  >>

  Beratung:
· Die Nuss ist geknackt
Eine Studie zeigt: Eine bestimmte Therapie kann Kindern mit einer Erdnussallergie helfen. Erdnuss-Allergien sind prinzipiell heilbar. Das berichten australische Wissenschaftler im Fachblatt Lancet Child and Adolescent Health.
mehr  >>

  Beratung:
· Verstopfung?
Wer gegen Sodbrennen eine Arznei nimmt, kann Verdauungsprobleme bekommen. Was hilft. Viele säurebindende Magenmittel (Antazida), die zum Beispiel gegen Sodbrennen eingesetzt werden, enthalten Aluminiumsalze. Diese können Verstopfung verursachen.
mehr  >>

  Beratung:
· Therapie im Test
Forscher arbeiten an einem Wirkstoff gegen die "trockene" Variante der Augenkrankheit. Für 80 Prozent der Patienten, bei denen durch eine sogenannte Makuladegeneration das scharfe Sehen verloren geht, gibt es bisher keine Therapie.
mehr  >>

  Beratung:
· Kaugummi schlägt Alarm
Wissenschaftler haben einen Spezial-Kaugummi entwickelt. Er soll Entzündungen an Zahnimplantaten erkennen. Ästhetisch wirkt es nicht gerade, wenn Menschen Kaugummi kauen.
mehr  >>

  Beratung:
· Hilfe aus der Natur
Arzneipflanzen können bei einem unkomplizierten Harnwegsinfekt gut tun. Eine aktualisierte ärztliche Behandlungsleitlinie der Deutschen Gesellschaft für Urologie für einen unkomplizierten Harnwegsinfekt empfiehlt nun erstmals den Einsatz von Kapu­zinerkresse und Meerrettich.
mehr  >>

  Beratung:
· Bedrohte Schönheit
Die Heilpflanze droht auszusterben, warnen Wissenschaftler. Die Wildpflanze Arnika (Arnica montana) ist vom Aussterben bedroht, denn sie leidet unter genetischer Verarmung. Die Ursache seien ihre stark voneinander isolierten und kleinen Populationen.
mehr  >>

  Beratungsqualität

  Not-Apotheken
  Ärzte im Dienst
Ärztlicher Notdienst
0180-5044100

Zahnärztlicher Notdienst
0180-5986700
  Öffnungszeiten

Zu folgenden Zeiten sind wir persönlich für Sie da:

Montag bis Samstag
08.30-13.00

Montag bis Freitag
 15.00-18.30

Mittwochnachmittag geöffnet!


  Kontakt

Dr. Andreas Hacker
Hildegardis Apotheke
Buddestr. 103
D-47809 Krefeld

Tel.  +49-21 51-54 11 20
Fax. +49-21 51-54 82 28
Email: info@doc4pills.de
  Allergie - aktuell
  Wetter
Wetter Krefeld
© meteo24.de
  news
Russlands Veto verhindert UN-Giftgasermittlungen
Auch ein Kompromissvorschlag hat den russischen UN-Botschafter Nebentsja nicht umstimmen können: Er legte sein Veto gegen die Verlängerung des Einsatzes von Giftgasermittlern in Syrien ein und zog damit viel Zorn auf sich. Von Georg Schwarte.